Ischia

Ischia ist mit 46 km2 nicht nur die grösste Insel im Golf von Neapel, sondern auch eines der berühmtesten Kurgebiete der Welt. Die bezaubernde Landschaft mit weiten Stränden, einem Blütenmeer von Bougainvilleas, Hibiskus und Ginster, mit herrlichen Pinien-, Kastanien- und Orangenhainen haben Ischia zu Recht den Namen "grüne Insel" eingetragen. Ischia ist in sechs Gemeinden aufgeteilt, die um das Bergmassiv des Monte Epomeo und andere kleine Hügel herumliegen. Wunderschöne Ausblicke bieten dem Wanderer ein unvergessliches Erlebnis. Ich hoffe, Sie auf "meiner Insel" Ischia begrüssen zu dürfen.

Kosten: CHF 1'885.-
Reiseleiter*in: Patrick Di Scala
Teilnehmer*innen: max. 6 Teilnehmer/-innen - noch 2 freie Plätze

Reise, Unterkunft & Infos

  • Unterkunft in einem ***Hotel am Marontistrand
  • Halbpension (Wir essen jeden Abend in einem Restaurant nach Wahl)
  • 1 Mittagessen in einem "Beizli"
  • Hin- und Rückreise mit dem Zug ab/bis Wohnort (Mailand-Neapel-Mailand mit dem "Frecciarossa")
  • Fähre für die Überfahrt Napoli-Ischia-Napoli
  • Willkommensaperitif am ersten Abend
  • Eintritt Thermalbad Poseidon
  • Eintritt Giardino La Mortella
  • Bootsfahrt Sant'Angelo-Maronti
  • 3 Wandertage (mittelschwere Wanderungen)
  • Minibus, Taxi oder Bus für die Ausflüge/Wanderungen
  • Wander- und Genussreisen in Italien-Reiseleitung und Wanderführung
    (Meine Wurzeln liegen in Ischia und ich freue mich, Sie auf "meiner Insel" zu begrüssen.)
     
  • Zuschlag Doppelzimmer zur Alleinbenützung 295.-
  • Annullationsversicherung ist Sache der Reiseteilnehmer!
    (Auf Wunsch können wir gerne eine für Sie abschliessen.)

Buchungs-Reservationsanfrage

Detailprogramm

1. Tag: Hinreise Schweiz-Ischia
Bahnfahrt ab Wohnort nach Neapel. Die Bahnstrecke Mailand-Neapel ist mit dem "Frecciarossa". Überfahrt Neapel-Ischia mit der Fähre. Transfer ins Hotel.

2. - 7. Tag: Aufenthalt mit Wanderungen und Ausflügen mit Bademöglichkeiten.

8. Tag: Heimreise Ischia-Schweiz
Überfahrt nach Neapel. Mit dem Zug fahren wir via Mailand in die Schweiz.

Zurück